Navigation überspringen

Die Umsetzung der zunehmenden Digitalisierung

Die zunehmende Digitalisierung bietet für jedes Unternehmen zahlreiche neue Chancen und lässt den Arbeitnehmer stets flexibel und unabhängig bleiben. Aber wie funktioniert ein solches Konzept?

Was ist der Digital Workplace

Der Digital Workplace beschreibt eine zentrale Arbeitsumgebung, durch die Beschäftigte ort- sowie zeitunabhängig über aktuelle Prozesse informiert werden. Das vorhandene Wissen lässt sich dabei mit nur wenigen Klicks innerhalb einer definierten Gruppe teilen, wodurch alle Kollegen im Unternehmen mit demselben Inhalt arbeiten können. Mit dem Digital Workplace lassen sich die bisherigen Grenzen früherer Intranet Systeme überwinden, wodurch die interne Kommunikation grenzenlos und uneingeschränkt möglich ist.

Eine Studie im Bereich „Der digitale Arbeitsplatz“ verdeutlicht, dass 84 Prozent glauben, die Nutzung von E-Mail sowie Social-Media-Plattformen sei gleichbedeutend mit einem digitalen Arbeitsplatz. Dies ist allerdings völlig falsch, was auch der Erfolg wirklich digitalisierter Unternehmen verdeutlicht. 88 Prozent der Unternehmen mit mindestens einer Anwendung eines echten Digital Workplaces sind rentabler als die analog verwalteten Konkurrenten. Die positiven Auswirkungen eines durchdachten Digitalkonzepts werden somit direkt in der Praxis ersichtlich.

Eine digitale Zukunft der Arbeit

Um die Arbeitsaufgaben durch einen Digital Workplace allerdings bestmöglich erfüllen zu können, sind zusätzliche Anwendungen, Services und Informationen erforderlich. Diese unterscheiden sich je nach Branche und können problemlos durch Entscheider des Unternehmens ausgewählt werden. Derartige Strukturen führen somit zu einer einfacheren Zusammenarbeit sowie besseren Kommunikation, da Interaktionen mit unterschiedlichsten Unternehmensanwendungen kein Problem darstellen.

So lässt sich beispielsweise ein Zusammenhang zum Customer-Relationship-Management herstellen, durch den eine Kundenbindung langfristig aufrechterhalten werden soll. Das Ziel eines digitalisierten Arbeitsplatzes ist somit nicht nur, modernes Arbeiten mit fortschrittlicher Technik zu verknüpfen, sondern vor allem, Kunden noch direkter zu erreichen und für eine vielversprechende Gewinnsteigerung zu sorgen. Die Möglichkeiten solcher Strukturen sind somit äußerst vielfältig, wodurch jedes Unternehmen individuell für eine Umsetzung derartiger Maßnahmen sorgen kann.

Die Grundprinzipien eines Digital Workplace

Ein einzelnes Home-Office ist immer Teil eines größeren Digitalkonzeptes, welches mehrere Arbeitskräfte und deren Systeme miteinander verbindet und für eine Übertragung von Informationen sorgen kann. Die einzelnen Büroelemente werden somit über eine zentrale Plattform gesteuert, die beliebige Geräte an das System koppelt. Dafür ist die Integration entscheidend, durch den die einzelnen Geräte in das vorhandene System eingebunden werden. So entsteht eine große Einheit aus zahlreichen Individualleistungen, die sich gemeinsam zu einem großen und zukunftsfähigen Fortschritt entwickeln.

Um trotz verschiedenster Standorte für eine angemessene Ergänzung der Systeme sorgen zu können, sind die modernisierten Workplaces auf eine funktionale Zusammenarbeit angewiesen. Auf dieser Grundlage können die unterschiedlichen Systeme miteinander interagieren und gleichzeitig an der Realisierung eines Projekts arbeiten. Mithilfe der dafür notwendigen Collaboration Tools ist somit ein produktives und abgestimmtes Arbeiten möglich, ohne dass sich die Systeme örtlich aufeinander abstimmen müssen.

Die Chancen durch digitales Arbeiten

Die beiden Grundprinzipien Integration und Collaboration stellen somit den Zusammenhang dar, auf den das digitale Unternehmen angewiesen ist. Durch eine derartige Struktur wird vor allem das gemeinsame Arbeiten an einem Projekt gefördert, die sich durch breite Wissensrichtungen und Fachspezifikationen bestens bewältigen lässt. Auf diese Weise lassen sich Experten aus der ganzen Welt versammeln, ohne weite Strecken auf sich nehmen zu müssen.

Durch solche Erleichterungen werden neben dem mobilen Arbeiten zudem die individuellen Interessen der Mitarbeiter gefördert, da sie durch die Arbeit am PC jederzeit selbstbestimmt sind. Ein digitaler Arbeitsplatz ermöglicht auf dieser Grundlage zeitlich flexibles Arbeiten, wodurch dem Arbeitnehmer eine gewisse Freiheit geboten wird. Auf dieser Grundlage übernehmen die Arbeitskräfte selbst ihre Organisation und erreichen die unternehmerischen Ziele vollkommen unabhängig von der Zeit.

Unternehmerische Ziele erreichen in wenigen Schritten

Ein Digital Workplace soll grundsätzlich der Schlüssel zu einer langfristig erfolgreichen Antwort sein, durch die Ihr zukünftiges Handeln bestimmt wird. Das Ziel stellt dabei nicht die zunehmende Digitalisierung von Arbeitsplätzen dar, sondern eher die Vereinfachung vorhandener Strukturen, durch die Informationen qualitativ hochwertiger und leichter abrufbar werden. Die Zielsetzung der Informationsqualität geht dabei über die klassischen Internetfakten heraus, da geschulte Kollegen als interaktives Team zu besseren Lösungen kommen als einzelne Arbeitskräfte vor Ort.

Zu den weiteren Zielen gehört dabei ebenfalls das Vermeiden von analogen Arbeitsprozessen, wodurch Arbeiten auch umweltfreundlicher werden soll. Wenn die Organisation und Verwaltung der unternehmerischen Arbeitsprozesse digital ablaufen kann, lassen sich Mengen an Papier sparen, wodurch das Übermitteln und Aufstellen von Daten zudem deutlich zielgerichteter und schneller erfolgen kann.

So lässt sich der Zeitaufwand für Büro-Administrationen deutlich verringern

Durch derartige Strukturen und eine perfekte Harmonisierung mehrerer Einzelgeräte lässt sich somit viel Zeit sparen. Im Bereich der digitalen Transformation ist eine funktionale IT-Infrastruktur entscheidend, durch die sich die Faktoren Speicherplatz, Rechenleistung sowie das vorhandene Softwareangebot des Systems durch ein persönliches Dashboard ideal verwalten lassen. Ein derartiges Cloud-Computing stellt genau diese Zusammenhänge dar und bildet den Ursprung eines modernen und innovativen Arbeitens.

Jede Digitalisierung hat zudem das Ziel, für eine gewisse Vereinfachung zu sorgen und Unternehmensprozesse transparenter zu gestalten. Die Kenntnis zur Technik sowie der Nutzung eines funktionalen Systems sollen durch eine digitale Umsetzung somit zur Begleiterscheinung werden und den Anwender jederzeit auf das Unternehmen selbst fokussieren. Umso besser dieses Konzept dabei aufgeht, desto effektiver werden Mitarbeiter an der Umsetzung der Ziele arbeiten, da die moderne Technik somit zu einer hilfreichen Unterstützung wird.

Modernste Technik trifft auf die Herausforderungen des Büroalltags – kann das funktionieren?

Der Digital Workplace stellt in vielerlei Hinsicht eine wahre Bereicherung für jedes Unternehmen und die Optimierung seiner Prozesse dar. Vor allem in bereits digitalisierten Bereichen lassen sich durch derartige Veränderungen völlig neue Möglichkeiten entfalten, die den idealen Übergang ins Zeitalter der Arbeit 4.0 darstellen. Auch wenn sich für den Digital Workplace kaum eine feste Definition anbietet, setzt er sich somit aus zahlreichen Sozialaktivitäten, einer flexiblen Struktur und einem modernen Bürokonzept zusammen. Durch die Bereitstellung der notwendigen Technik lässt sich sein volles Potenzial dabei entfalten, sodass er für einen vielseitigen Aufschwung innerhalb eines Unternehmens sorgen kann.

Bezüglich der Ausführung und Nutzung einer derartigen Digitalvariante gibt es keine exakten Vorgaben, wodurch jeder Betrieb auf seine eigenen Erfahrungen und Intentionen vertrauen sollte. Vor allem die Mitarbeiter stehen dabei im Zentrum der Anwendung, da nur mit deren Unterstützung für ein effizienteres Arbeiten gesorgt werden kann. Der Erfolg im Digital Workplace ist somit stets von seinem Umfeld abhängig und lässt ein Unternehmen bei angemessener Nutzung sein volles Potenzial entfalten.

Flexibles sowie geschütztes Arbeiten im digitalen Zeitalter

Viele Menschen verbinden mit einer zunehmenden Digitalisierung auch eine gewisse Unsicherheit und stellen die Umsetzung der Privatsphäre in Frage. Dabei bietet ein fortschrittlicher Digital Workplace die richtigen Voraussetzungen, um für eine Vernetzung innerhalb eines Systems sowie für den Schutz vor fremden Eingriffen zu sorgen. Ein solcher Cloud-Service sichert die unternehmerischen Inhalte jederzeit ab und stellt sie beispielsweise über das entsprechende Netzwerk bereit.

Ein professionelles System arbeitet dabei jederzeit ohne Sicherheitslücken, wodurch die technischen Möglichkeiten zur Absicherungen vor Fremdeingriffen sogar zunehmend verbessert werden. Mithilfe eines gut programmierten Schutzprogrammes lässt sich jede Information innerhalb einer privaten Cloud speichern, wodurch unternehmerische Geheimnisse und Ansätze bestmöglich geschützt werden.

Benötigen Sie Hilfe?

vertical-Support Benötigen Sie Hilfe?

Remote-Control Ihres Computers

Ermöglichen Sie unserem Support den Fern-Zugriff auf Ihren Computer, um Ihre Probleme unkompliziert lösen zu können.

Teamviewer download

TechSupport für IT-Profis

Eröffnen Sie bitte hier Ihre TechSupport Anfrage.

Technischer Support
Zum Seitenanfang